60 Aufforderungen zum Achtsamkeits-Journal für Schüler

Selbstverbesserung

Aufforderungen zum Achtsamkeits-Tagebuch für Schüler

Achtsamkeit ist das Schlagwort in der heutigen Welt. Eine Praxis, die Mönche seit Ewigkeiten verfolgen, ist so populär geworden, dass sie in großen Zeitschriften und Nachrichtenkanälen auf der ganzen Welt ausführlich behandelt wird.

Prominente und Führungskräfte der Unternehmenswelt schwören darauf. Wissenschaftler untersuchen es und Psychologen erkennen seine Rolle bei der Behandlung verschiedener Störungen des Geistes. Es wird als die magische Pille angepriesen, die Burnout verhindern, Ihnen helfen kann, sich auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren und produktiver zu sein.

Genau wie viele zuvor wird die wahre Bedeutung von Achtsamkeit verzerrt, wenn sie populärer wird. Dies führt uns zu der Frage – was ist Achtsamkeit? Und wie wirkt es magisch auf Jung und Alt und alle dazwischen?



Dieser Artikel wird dir Achtsamkeit und Praktiken vorstellen, die Achtsamkeit fördern, insbesondere das tägliche Achtsamkeitsjournal. Sie finden hier auch Aufforderungen, die sich für das Achtsamkeits-Journaling als nützlich erweisen können.

Obwohl diese von jedem verwendet werden können, sind die Aufforderungen zum Schreiben von Achtsamkeit speziell zum Nutzen der Studentengemeinschaft gedacht.

60 Aufforderungen im Achtsamkeits-Journal

Bedeutung von Achtsamkeit und wie man sie praktiziert

Achtsamkeit ist ein Kernkonzept des Buddhismus, das bis ins 5. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht. Dr. Jon Kabat-Zinn, emeritierter Medizinprofessor an der Medical School der University of Massachusetts, passt es an die moderne Welt an und bietet eine der anerkanntesten Definitionen von Achtsamkeit.

Er definiert es als das Gewahrsein, das durch bewusste Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment und urteilsfrei auf die Entfaltung der Erfahrung von Moment zu Moment entsteht.

Umfangreiche Studien und Forschungen zum Thema belegen den Nutzen im Umgang mit psychischen und körperlichen Beschwerden. Es hat sich als besonders hilfreich bei der Behandlung von Angst und Stress erwiesen.

Um mehr über die Behandlung von Angstzuständen zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel über h wie man Achtsamkeit gegen Angst übt .

Sie haben zahlreiche Möglichkeiten, Achtsamkeit zu üben. Eine der beliebtesten und effektivsten Techniken ist die Meditation. Da es nicht leicht zu meistern ist, wenden sich die Leute einfacheren Methoden wie dem Journaling zu.

Warum ist das Journaling ein idealer Weg, um Achtsamkeit zu kultivieren?

Wie bereits erwähnt, ist die Popularität des Journalings hauptsächlich auf seine Benutzerfreundlichkeit zurückzuführen. Darüber hinaus nimmt oder verringert die Einfachheit der Praxis in keiner Weise ihre Wirksamkeit. Das ist das wichtigste Verkaufsargument für Journaling.

Einige der Vorteile des Journalings sind:

Warum benötigen Sie Eingabeaufforderungen, um mit dem Journaling zu beginnen?

Das Journaling ähnelt in vielerlei Hinsicht dem Führen eines täglichen Tagebuchs. Anstatt Ihre täglichen Ereignisse/Aktivitäten aufzuzeichnen, beinhaltet das Journaling das Aufzeichnen der Gefühle und Gedanken, die Sie jeden Tag erlebt haben. Das Beste am Journaling ist, dass es keine festen Regeln gibt, die du befolgen musst.

Emotionen aufzuschreiben fällt vielen nicht leicht, insbesondere jungen Erwachsenen. Als Teenager fällt es Ihnen vielleicht leichter, wenn Sie dazu aufgefordert werden, in bestimmte Richtungen zu denken. Hier kommen die Journal-Eingabeaufforderungen zum Einsatz.

Aufforderungen werden von Autoren verwendet, um Schreibblockaden zu überwinden. Im Kontext des Journalings sind Aufforderungen Ideen, die bestimmte Denkprozesse auslösen können. Aufforderungen lenken deine Gedanken in eine bestimmte Richtung, damit du sie aufschreiben kannst.

Eine Liste von Achtsamkeitstagebuch-Aufforderungen für Schüler

Fang sie früh scheint heute die Maxime zu sein.

Es ist immer besser, jung anzufangen. Sie haben eine bessere Chance, den Geist zu formen, um das Beste aus ihnen herauszuholen.

Achtsamkeit zu üben kann dir helfen, deine Emotionen zu verstehen und in den Griff zu bekommen. In der hart umkämpften akademischen Szene müssen Sie als Student in jedem Moment Ihres Lebens optimal sein.

Verstehe dies nicht als Fantasie. Mit den richtigen Tools und ein paar hilfreichen Tipps gelingt dies. Das ist genau das, was Journaling und achtsame Aufforderungen für Sie tun können.

Also, worauf wartest Du? Beginnen Sie jetzt Ihre Achtsamkeitsreise mit diesen achtsamen Tagebuch-Aufforderungen.

  1. Was sind die fünf wichtigsten Menschen/Ereignisse im Leben, für die Sie dankbar sind?
  2. Was waren die größten Herausforderungen, denen Sie bisher im Leben begegnet sind?
  3. Was sind die fünf glücklichsten Momente in Ihrem Leben?
  4. Was war der schwierigste Moment in Ihrem Leben?
  5. Was sind Ihrer Meinung nach die fünf häufigsten Fehler, die Sie begangen haben?
  6. Was haben Sie aus Ihren Fehlern gelernt?
  7. Würden Sie heute etwas anders machen, um diese Fehler zu vermeiden?
  8. Wem vertraust du am meisten? Wieso den?
  9. Wer ist Ihr Vertrauter? Wieso den?
  10. Wem fühlen Sie sich am nächsten? Wieso den?
  11. Wen liebst du am meisten? Wieso den?
  12. Was macht dich glücklich?
  13. Was macht dich ruhig und friedlich?
  14. Was macht Sie am meisten erleichtert?
  15. Vor wem/vor was hast du am meisten Angst?
  16. Was war der gruseligste Moment in Ihrem Leben?
  17. Was ist Ihnen unangenehm?
  18. Was macht dich traurig?
  19. Was macht dich wütend?
  20. Wer lässt Sie am häufigsten die Beherrschung verlieren?
  21. Zu wem schaust du im Leben auf? Wieso den?
  22. Haben Sie im Leben schon einmal die Beherrschung verloren?
  23. Weißt du, wie andere dich wahrnehmen?
  24. Weißt du, wie man mit extremen Emotionen umgeht?
  25. Wenn Sie etwas in Ihrem Leben ändern könnten, was wäre das?
  26. Wenn Sie zu Hause eine Regel ändern können, welche wäre das?
  27. Wenn Sie eine Regel in der Schule ändern könnten, welche wäre das?
  28. Machen Sie eine Liste mit all den Dingen, die Sie in Ihrem Leben ändern möchten.
  29. Halten Sie sich gerne zu Hause und in der Schule an die Regeln?
  30. Welche Regeln machen dich am verrücktesten?
  31. Über welche Themen sprechen Sie nur ungern? Wieso den?
  32. Beschreiben Sie Ihre fünf stolzesten Momente. Gib Gründe.
  33. Erstellen Sie eine Liste mit Ereignissen/Personen, die Sie zum Lächeln bringen können. Wieso den?
  34. Wie können Sie Ihrer Meinung nach produktiver werden und sich verbessern?
  35. Was sind Ihre fünf beliebtesten Aktivitäten? Wieso den?
  36. Was sind deine Hobbies? Was macht Sie daran interessiert?
  37. Wer bist du? Beantworte die Frage in 50 Wörtern.
  38. Beschreiben Sie die Emotionen, die Sie gerade erleben.
  39. Welche Lektionen fürs Leben haben Sie von Ihren Eltern/Lehrern/Ältesten gelernt?
  40. Was haben Sie von Ihren Freunden/Klassenkameraden/Kollegen gelernt?
  41. Was sind deine Lebensziele? Wie wollen Sie diese erreichen?
  42. Hast du unwahrscheinliche Träume? Was macht sie unwahrscheinlich?
  43. Was ist deine nervigste Angewohnheit? Hast du etwas dagegen unternommen?
  44. Wer ist dein Held? Wieso den?
  45. Wo finden Sie Inspiration, um Ihr Leben zu verbessern?
  46. Erstellen Sie eine Liste Ihrer größten Vermögenswerte. Warum betrachten Sie sie als Vermögenswerte?
  47. Auf was freust du dich jeden Tag am meisten? Wieso den?
  48. Sind Sie ein Zögerer? Warum zögern Sie?
  49. Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?
  50. Gibt es etwas, das Sie ausprobieren möchten, aber nicht gerne tun? Wieso den?
  51. Wie fühlst du dich, wenn du ein Kompliment erhältst? Wieso den?
  52. Was halten Sie davon, anderen zu helfen?
  53. Womit verbringen Sie täglich die meiste Zeit? Wieso den?
  54. Findest du es wichtig, über deine Emotionen zu sprechen?
  55. Welchen Einfluss haben Sie auf die Menschen um Sie herum?
  56. Schreiben Sie die Gedanken auf, die Sie gerade haben. Was halten Sie davon?
  57. Notieren Sie Ihre Träume jeden Tag einen Monat lang. Ihre Gedanken darüber, warum Sie diese Träume hatten.
  58. Notieren Sie einen Monat lang jeden Tag den vorherrschenden Gedanken des Tages. Was halten Sie davon?
  59. Bist du zufrieden damit, wie sich dein Leben gerade entwickelt? Wieso den?
  60. Wenn Ihr Leben ein Buch wäre, welcher wäre der passendste Titel?

Letztes Wort

Die Gedanken junger Menschen sind in der heutigen Zeit mit so vielen Dingen beschäftigt. Bei einer Vielzahl von Dingen, die nach Ihrer Aufmerksamkeit verlangen, ist es verständlich, dass es Ihnen schwer fällt, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Selbst wenn Sie möchten, können Sie bei der Durchführung vor Herausforderungen stehen.

Aufforderungen zum Achtsamkeits-Journaling können das Problem wie die Welle eines Zauberstabs lösen und Sie auf den richtigen Weg der Achtsamkeitspraxis bringen. Als Schüler können Sie immens von der Übung profitieren, und die Verwendung von Achtsamkeitsaufforderungen kann die Übung leicht und einfach machen.

Literatur-Empfehlungen: