30 Tagebuchaufforderungen für emotionale Heilung

Selbstverbesserung

Tagebuchaufforderungen für emotionale Heilung

Unter allen Achtsamkeitsübungen ist das Journaling eine der beliebtesten Übungen. Im Gegensatz zu anderen Praktiken wie Meditation, die schwer zu meistern sind, ist das Journaling einfach genug, damit jeder es auswählen und nutzen kann.

Umfangreiche wissenschaftliche Forschungen und Studien haben die Wirksamkeit des Journalings für die körperliche und geistige Gesundheit nachgewiesen. Therapeuten und Psychologen empfehlen, Tagebuch zu führen, um emotionale Traumata zu heilen.

Tagebuch zu schreiben oder zu schreiben ist für viele Menschen möglicherweise nicht die Stärke, insbesondere für diejenigen, die unter emotionalen Problemen leiden. Dies bedeutet nicht, dass sie nicht von der Übung profitieren können. Hier können Eingabeaufforderungen helfen.



Tagebuchaufforderungen sind Ideen, die Ihren Geist dazu bringen, in eine bestimmte Richtung zu denken. Sobald Sie Ihre Gedanken herausgefunden haben, müssen Sie sie nur noch in das Tagebuch schreiben. So einfach ist das!

In diesem Artikel werden die Vorteile des Journalings und der Verwendung von Eingabeaufforderungen untersucht, um die Übung weiter zu vereinfachen. Hier finden Sie eine Liste geführter Tagebuch-Aufforderungen, die bei der emotionalen Selbsterkenntnis und Selbstheilung helfen können.

30 Tagebuchaufforderungen für emotionale Heilung

Warum sollten Sie Journaling in Betracht ziehen?

Journaling bietet zahlreiche Vorteile. Es hat sich als am hilfreichsten bei der Förderung der psychischen Gesundheit und der Unterstützung bei emotionale Heilung .

  • Es dient als sofortiger Muntermacher vor einem wichtigen Ereignis.
  • Es hilft, dunkle Gedanken zu vertreiben und die Leiden der Depression zu lindern.
  • Es hilft, schädliche und ungesunde Gedanken und Verhaltensweisen zu erkennen.
  • Es ist nützlich, um den Nebel zu zerstreuen, der Ihren Geist trübt.
  • Es kann helfen, die Denkweise von depressiv und negativ zu fröhlich und optimistisch zu verändern.
  • Es kann die Häufigkeit schädlicher Gefühle und Gedanken verringern und so helfen, mit Stress, Angstzuständen und Depressionen umzugehen.
  • Es ist immens hilfreich für diejenigen, die PTSD haben oder traumatische Erfahrungen gemacht haben.
  • Es kann als Befreiung für die schädlichen Emotionen dienen, die Ihren Geist plagen.
  • Es hilft dir, nach innen zu schauen und dir deine Emotionen bewusst zu machen.
  • Es kann helfen, die Auslöser zu identifizieren, die Sie auf einen destruktiven Weg begeben.
  • Durch die Förderung der Positivität kann es Ihnen eine Freisetzung für Ihre Kreativität geben.

Die Liste der Vorteile endet hier nicht. Journaling ist ein wirksames Instrument zur Stressbewältigung und zur Wutbewältigung, um sich selbst, Ihre Leidenschaften und Ihre kreativen Talente wiederzuentdecken.

Warum brauchst du Aufforderungen zum Schreiben?

Professionelle Autoren verwenden Aufforderungen, um Schreibblockaden zu überwinden. Sogar Vollzeitschriftsteller stoßen beim Ausdruck auf Hindernisse. Wenn Sie sich jeden Tag mit aufgeschlagenem Tagebuch vor sich hinsetzen und den Stift zum Schreiben bereithalten, können Ihnen Ideen, Themen und Worte fehlen.

Für die meisten Menschen ist es keine leichte Aufgabe, jeden Tag ein neues Thema zu finden, über das sie schreiben können. Wenn Sie sich in Ihrem vollen Tagesplan Zeit fürs Journaling nehmen, fällt es Ihnen möglicherweise schwer, den Kanal zu wechseln und Ihre Gedanken in die richtige Richtung zu lenken.

Viele geben das Journaling aus diesem Grund auf. Eingabeaufforderungen für das Self-Discovery-Journal bieten eine einfache Lösung für das Problem.

Achtsame Tagebuchaufforderungen sind Ideen, Fragen und Aussagen, die bestimmte Denkprozesse auslösen und Ihren Geist auf eine bestimmte Denkweise lenken können. Sobald Sie anfangen, sich auf etwas zu konzentrieren, ist es einfacher, tiefer zu gehen und den Gedanken zu entwickeln und ihm auf den Grund zu gehen.

Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, was Sie schreiben möchten, werden Worte ohne zu zögern herausfließen.

Liste mit 30 Tagebuchaufforderungen zur Selbstfindung und emotionalen Heilung

  1. Wer bist du? – Beschreibe dich in 50 Worten, wie du dich selbst siehst.
  2. Wer willst du sein? – Schreiben Sie über Ihre Leidenschaften, Ambitionen und Ziele im Leben.
  3. Mit wem möchten Sie tauschen? - Möchten Sie? Wieso den?
  4. Was sind Ihre größten Vermögenswerte? – Es ist leicht zu vergessen, was man hat und sich auf das zu konzentrieren, was einem fehlt.
  5. Für welche Dinge im Leben bist du dankbar? – Dies wird Sie an die hilfreichen Menschen und positiven Erfahrungen erinnern, die Sie gemacht haben.
  6. Wonach sehnen Sie sich? – Auch wenn Ihr Leben perfekt ist, können Sie sich mehr wünschen.
  7. Wann fühlst du dich ruhig, friedlich und in Kontakt mit deinem inneren Selbst? – Dies wird Ihr wahres Selbst enthüllen; etwas, das selbst Ihnen vielleicht nicht bewusst ist.
  8. Gibt es etwas, das Sie tun möchten, aber unsicher sind? – Dies wird Ihre einschränkenden Überzeugungen ans Licht bringen.
  9. Was haben Sie heute getan, um Ihren Zielen näher zu kommen? – Dies wird den Fokus auf Ihr Ziel und Ihre täglichen Erfolge lenken; wie klein sie auch sein mögen.
  10. Was gibt Ihnen das Gefühl, ganz oben auf der Welt zu sein? – Es kann eine Person oder ein Vorfall oder ein Erlebnis sein.
  11. Was macht Sie traurig und depressiv? – Es ist an der Zeit, dass Sie sich aufsetzen und die Dinge zur Kenntnis nehmen, die Sie aufregen.
  12. Was für ein Mensch möchtest du nicht sein? – Dies gibt eine gute Vorstellung davon, wer Sie sind und wer Sie wirklich sein möchten.
  13. Was lässt dich am femininsten/männlichsten fühlen? – Eine gute Übung zur Selbstfindung.
  14. Wie fühlst du dich heute? – Dies ist ein Punkt, auf den Sie jeden Tag achten sollten.
  15. Wobei würden Sie Hilfe benötigen? – Dadurch wird Ihnen bewusst, ob Sie die Angewohnheit haben, um Hilfe zu bitten.
  16. Wofür möchten Sie bekannt sein? – Was sind aus Ihrer Sicht Ihre besten Eigenschaften?
  17. Haben Sie die Angewohnheit, aufzuschieben? – Erstellen Sie eine Liste mit Dingen, die Sie für immer aufgeschoben haben.
  18. Was sagt Ihnen Ihr Instinkt darüber, wohin Ihr Leben führt? – Dies offenbart Ihre verborgenen Ängste und Erwartungen.
  19. Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen? – Es ist an der Zeit, ehrlich mit sich selbst zu sein.
  20. Was stört Sie am meisten? – Sobald sie identifiziert sind, brauchen Sie nur noch eine Änderung der Einstellung, um sie zu überwinden.
  21. Welcher Gedanke oder Glaube ist der Höhepunkt Ihres Lebens? – Das sagt viel über dich aus.
  22. Wie sehr beeinflussen dich andere? – Beeinflusst Sie das, was die Menschen um Sie herum tun oder sagen?
  23. Welchen Einfluss haben Sie auf andere? – Es verrät viel mehr über dich als über die Menschen, die von dir beeinflusst werden.
  24. Was war das größte Risiko, das Sie je eingegangen sind? – Sind Sie risikotolerant oder risikoscheu oder irgendwo dazwischen?
  25. Wie sieht dein typischer Morgen aus? – Schlafen Sie gut und wachen Sie erholt auf? Findest du dich immer im Verzug?
  26. Wann haben Sie das letzte Mal in der Öffentlichkeit geweint? – Betrachten Sie Weinen oder das Zeigen von Emotionen als Schwäche?
  27. Was würden Sie gerne in Ihrem Leben ändern, wenn Sie eine Zeitreise in Ihre Kindheit machen könnten? – Dies hilft Ihnen, Ihr Bedauern und Ihre Enttäuschungen zu erkennen.
  28. Wie leicht fällt es Ihnen, Ihre Fehler einzugestehen? – Wenn Sie Schwierigkeiten haben, es in Worte zu fassen, können Sie die Frage auf einer Skala von 1 – 10 beantworten. Was ist Ihrer Meinung nach der Grund?
  29. Wie oft wird Ihr Nein ignoriert oder übersehen? – Denken Sie, Sie sind emphatisch genug? Oder liegt es an der Überheblichkeit anderer?
  30. Was motiviert Sie, Ihre Träume zu verfolgen? – Ist es Ihr ehrgeiziges Wesen oder treiben Sie nur mit dem Strom?

Abschließende Gedanken

Journaling kann die besten Ergebnisse liefern, wenn es täglich geübt wird. Nehmen Sie sich Zeit ausschließlich für die Übung und sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört sind. Sie können mit 5 Minuten pro Tag klein anfangen und sie nach Bedarf steigern.

Sie können das Tagebuch auch verwenden, um mit traumatischen und stressigen Ereignissen umzugehen. Wenn Sie das Gefühl haben, die Kontrolle über Ihre Emotionen zu verlieren und emotionale Ausbrüche vermeiden möchten, können Sie sich sofort zu einer Tagebuchsitzung hinsetzen. Sobald Sie Ihre Emotionen auf die Seiten des Tagebuchs ausschütten, werden Sie eine seltsame Ruhe und einen seltsamen Frieden in Ihrem Geist spüren.

Wenn dir die Emotionen durch den Kopf gehen, schnapp dir dein Tagebuch und deinen Stift und mach dich ans Tagebuch. Wie man es auch betrachtet, es ist magisch.

Literatur-Empfehlungen: