7 Yoga-Posen für jedes Chakra

Selbstverbesserung

Yoga-Posen für jedes Chakra

Chakren oder die Energiewirbel in unserem Körper können aus verschiedenen Gründen blockiert und aus dem Gleichgewicht geraten. Dies kann zu vielen körperlichen und psychischen Beschwerden führen.

Eine der Hauptursachen für ein blockiertes Chakra-System ist die darin aufgestaute negative Energie. Yoga bietet eine großartige Gelegenheit, diese unerwünschte Energie freizusetzen, indem durch Atemtechniken und sich wiederholende Körperhaltungen lebensspendende positive Energie eingeführt wird.

Dieser Artikel stellt die besten Yoga-Posen oder Asanas vor, um jedes der 7 Chakren zu öffnen. Hier finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie diese Chakra-Yoga-Posen ausführen.



Inhaltsverzeichnis
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Generierung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    Chakren und Asanas

    Chakren sind Energiezentren entlang der Wirbelsäule. Für den Chakra-Ausgleich gibt es eine Vielzahl von Yoga-Praktiken, die Sie praktizieren können. Hier ist die Liste der Yoga-Posen, die für jedes Chakra geeignet sind.

    Chakra-System

    1. Das Wurzelchakra – Muladhara

    Yoga-Posen: Baumpose (Vrikshasana), Kinderpose (Balasana), Kopf-zu-Knie-Vorwärtsbeuge (Janu Sirsasana), Abwärtsgerichtete Hundepose (Adho Mukha Svanasana), Bergpose (Tadasana), Seitenwinkelpose, Kriegerpose, Nach vorne stehend Biegung, Brückenstellung

    2. Das Sakralchakra – Svadhisthana

    Yoga-Posen: Yogi Squat (Malasana), Butterfly Pose (Baddha Konasana), Extended Side Angle Pose (Utthita Parsvakonasana), Stehende Weite Vorwärtsbeuge (Prasarita Padahastasana), Sitzende Weite Vorwärtsbeuge, Bound Angle Pose

    3. Das Solarplexus-Chakra – Manipura

    Yoga-Posen: Umgekehrte Planke (Purvottanasana), Bogenpose (Dhanurasana), Halbmondpose, Bootspose (Navasana), Sonnengrußpose (Surya Namaskar), Kriegerpose, Sitzende Halbwirbelsäule

    4. Das Herzchakra – Anahata

    Yoga-Posen: Aufwärtsgerichteter Hund (Urdhva Mukha Svanasana), Fischpose (Matsyasana), Baumpose (Vrikshasana), Kamelpose (Ustrasana), Kobrapose

    5. Das Halschakra – Vishuddha

    Yoga-Posen: Aufwärtsgerichteter Hund (Urdhva Mukha Svanasana), Fischpose (Matsyasana), Baumpose (Vrikshasana), Unterstützter Schulterstand (Salamba Sarvangasana), Katzenstreckung, Kinderpose (Balasana), Brückenpose, Pflugpose, Unterstützter Schulterstand

    6. Das dritte Auge Chakra – Ajna

    Yoga-Posen: Handstand (Adho Mukha Vrksasana), Vorwärtsfalten (Uttanasana), Taubenpose (Kapotasana), Leichte Pose (Sukhasana), Kinderpose (Balasana)

    7. Das Kronenchakra – Sahasrara

    Yoga-Posen: Lotus (Padmasana), Leichenhaltung (Savasana), Baumhaltung (Vrikshasana), Sattelhaltung, Kopfstand (Sirsasana)

    Schritt-für-Schritt-Yoga-Posen für jedes Chakra

    Yoga ist immens nützlich bei der Freisetzung der negativen Energie, die in den Chakren steckt. Wenn Sie Yoga praktizieren, werden die Chakren mit frischer, positiver Energie energetisiert. Dies hilft, die Blockade zu öffnen und das Gleichgewicht in den Chakren wiederherzustellen.

    Je eine Yogastellung für die sieben Hauptchakren wird ausführlich erklärt.

    Wurzelchakra - Baumhaltung (Vrikshasana)

    Wurzelchakra - Baumhaltung

    Dies ist eine klassische stehende Pose, die die Haltung eines Baumes imitiert. Sie müssen während dieser Pose die Augen offen halten, um Ihr Gleichgewicht zu halten.

    Wie macht man:

    1. Stehen Sie mit den Füßen zusammen, gerade und groß. Halte deine Arme seitlich am Körper.
    2. Beugen Sie Ihr rechtes Knie und bringen Sie den rechten Fuß höher, um Ihren linken Oberschenkel zu berühren. Legen Sie die Fußsohle des rechten Fußes flach auf den Oberschenkel.
    3. Halten Sie Ihr linkes Bein gerade und halten Sie das Gleichgewicht.
    4. Bringen Sie Ihre Handflächen vor Ihrer Brust in einem Namaste zusammen.
    5. Einatmen. Hebe deine Arme langsam über deinen Kopf.
    6. Halten Sie Ihren Blick ruhig, indem Sie sich auf ein entferntes Objekt konzentrieren. Dies hilft bei der Aufrechterhaltung des Körpergleichgewichts.
    7. Halte deine Wirbelsäule gerade und aufrecht. Dehne deinen Körper so weit du kannst.
    8. Atme weiter lange und tief ein. Versuchen Sie beim Ausatmen, den Körper mehr zu entspannen.
    9. Behalten Sie die Pose so lange wie möglich bei.
    10. Atme aus und senke deine Hände langsam auf Brusthöhe. Bringen Sie sie weiter nach unten zu Ihren Seiten. Bringen Sie das rechte Bein vorsichtig nach unten.
    11. Kehren Sie in die Ausgangshaltung zurück.
    12. Wiederholen Sie mit dem linken Fuß auf dem rechten Oberschenkel.

    Leistungen:

    • Stärkt den ganzen Körper
    • Dehnt Wirbelsäule, Rücken, Beine und Arme
    • Verbessert den Fokus und hilft, das Gleichgewicht wiederzuerlangen
    • Verbessert die Körperhaltung

    Sakralchakra - Schmetterlingshaltung (Baddha Konasana)

    Sakralchakra - Schmetterlingshaltung

    Dies ist eine sitzende Pose, die auf den gesamten Beckenbereich wirkt und Ihren Kern stärkt. Es öffnet Ihre Oberschenkel, Beine, Rücken und Hüften.

    Wie entblocke ich das Sakralchakra?

    Wie macht man:

    1. Setzen Sie sich mit aufrechter Wirbelsäule und ausgestreckten Beinen auf den Boden.
    2. Ausatmen. Falten Sie Ihre Knie und führen Sie die Fersen in Richtung Ihres Beckens. Die Fußsohlen sollten zusammengedrückt werden. Ihre Beine sollten eine Rautenform haben.
    3. Umfassen Sie die Zehenspitzen Ihrer Füße mit beiden Händen fest. Sie können Ihre Füße unterstützen, indem Sie Ihre Hände darunter legen.
    4. Bringen Sie die Füße durch Druck mit den Händen so nah wie möglich an den Körper.
    5. Atme tief ein. Atmen Sie aus und bringen Sie die Knie und Oberschenkel näher an den Boden. Üben Sie weiterhin sanften Druck aus, um sie auf dem Boden zu halten.
    6. Atmen Sie ein und beugen Sie sich beim Ausatmen nach vorne. Halte deine Wirbelsäule gerade und halte das Kinn hoch.
    7. Drücken Sie Ihre Ellbogen auf die Oberschenkel. Üben Sie mit den Ellbogen Druck aus und drücken Sie Ihre Oberschenkel und Knie näher zum Boden.
    8. Spüren Sie die Dehnung in Ihren inneren Oberschenkeln. Entspannen Sie Ihre Muskeln. Nimm lange tiefe Atemzüge.
    9. Atme ein und bringe den Körper nach oben.
    10. Atmen Sie tief aus und lassen Sie Ihren Griff sanft los.
    11. Strecken Sie die Beine und bringen Sie sie in die ursprüngliche Position zurück. Entspannen.

    Variationen:

    1. Beginnen Sie in der aufrechten Position und ohne den Griff loszulassen, die Beine auf und ab zu bewegen. Dies würde einem Schmetterling ähnlich aussehen, der mit den Flügeln schlägt. Sie können dies zu Beginn langsam tun und das Tempo allmählich erhöhen. Atme während dieses Schrittes normal weiter.
    2. Bringen Sie die Beine mit jeder Schlagbewegung mehr und mehr nach oben. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht überfordern. Sie können so hoch und schnell gehen, wie Sie es bequem können.
    3. Verringern Sie das Tempo genauso, wie Sie es aufgebaut haben. Langsam verlangsamen und dann stoppen.

    Leistungen:

    • Hervorragende Dehnung für Beckenregion, Beine und Rücken
    • Öffnet die Innenseiten der Oberschenkel und Hüften
    • Verbessert den Stuhlgang
    • Stimuliert die Fortpflanzungsorgane

    Solarplexus-Chakra - Bogenhaltung (Dhanurasana)

    Solarplexus-Chakra - Bogenhaltung

    Wie der Name schon sagt, besteht diese Pose darin, Ihren Körper wie einen Bogen zu formen. Dies ist eine der besten Asanas, um Ihren Körper bis ans Limit zu dehnen. Dies geschieht idealerweise morgens auf nüchternen Magen.

    100 heilende Solarplexus-Chakra-Affirmationen

    Wie macht man:

    1. Legen Sie sich auf den Bauch. Bewegen Sie Ihre Füße leicht auseinander. Halte deine Arme nah am Körper.
    2. Beuge deine Knie nach hinten und bewege deine Füße nach oben. Heben Sie Ihre Hände und greifen Sie langsam nach Ihren Füßen. Fassen Sie Ihre Füße an den Knöcheln.
    3. Atme tief ein und hebe deinen Körper vom Boden ab. Heben Sie gleichzeitig Ihre Oberschenkel an. Dehne deinen Körper bis an die Grenze, mit der du dich wohl fühlst. Achten Sie darauf, sich nicht zu überdehnen.
    4. Halten Sie Ihren Blick ruhig, indem Sie auf ein entferntes Objekt starren.
    5. Nehmen Sie sich Zeit, um die Pose zu stabilisieren und so lange wie möglich beizubehalten. Jetzt gleicht Ihr Körper einem gespannten Bogen.
    6. Entspanne deine Muskeln langsam. Nimm lange, tiefe Atemzüge.
    7. Senke deinen Körper und deine Oberschenkel beim Ausatmen langsam auf den Boden. Lassen Sie die Knöchel los und entspannen Sie sich.

    Leistungen:

    • Stärkt Bauch- und Rückenmuskulatur
    • Öffnet Brust und Schultern
    • Verbessert die Flexibilität des Rückens
    • Fördert die Verdauung und Nierenfunktion

    Herzchakra - Fischpose (Matsyasana)

    Herzchakra - Fischpose

    Dies ist eine nach hinten gebeugte Pose, die auf Ihre Brust-, Bauch- und Schultermuskulatur wirkt. Es ist das Gegenstück zum Schulterstand (Sarvangasana).

    100 Herzchakra Affirmationen

    Wie macht man:

    1. Legen Sie sich auf den Rücken, die Füße eng beieinander und die Hände seitlich am Körper.
    2. Legen Sie die Hände mit den Handflächen nach unten unter die Hüften. Bringen Sie die Arme nah zusammen.
    3. Atme ein und hebe den oberen Teil deines Körpers.
    4. Wölben Sie den Körper nach hinten, so dass Ihre Brust angehoben ist und Ihr Kopf näher zum Boden kommt. Berühren Sie den Boden sanft mit der Oberseite des Kopfes.
    5. Verwenden Sie Ihre Ellbogen, um Ihr Gleichgewicht zu halten. Drücken Sie die Ellbogen auf den Boden, indem Sie Ihr Gewicht darauf verlagern. Der Kopf sollte nicht zum Auswuchten verwendet werden. Erweitern Sie Ihr Schulterblatt nach außen. Halten Sie Ihre Beine flach auf den Boden gedrückt.
    6. Atme weiter tief durch. Entspannen Sie Ihre Muskeln, halten Sie die Pose so lange wie möglich.
    7. Heben Sie den Kopf langsam an. Senken Sie die Brust und gehen Sie auf den Boden. Bringen Sie die Hände entlang der Körperseiten in ihre ursprüngliche Position zurück.

    Leistungen:

    • Öffnet den Brustbereich
    • Stärkt die obere Rückenmuskulatur und den Nacken
    • Verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule
    • Löst Verspannungen in Schultern und Nacken

    Halschakra - Aufwärtsgerichteter Hund (Urdhva Mukha Svanasana)

    Halschakra - Aufwärtsgerichteter Hund

    Dies ist eine zurückbeugende Yoga-Pose, um den oberen Teil des Körpers zu stärken. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Sonnengruß-Haltung (Surya Namaskar).

    Wie entblocke ich das Halschakra?

    Wie macht man:

    1. Legen Sie sich auf den Bauch, die Füße zeigen nach unten. Halten Sie Ihre Arme auf beiden Seiten nah am Körper.
    2. Beuge deine Ellbogen und hebe deine Hände hoch. Legen Sie Ihre Handflächen in der Nähe der untersten Rippe auf den Boden.
    3. Atmen Sie ein, verlagern Sie Ihr Gewicht auf die Hände und heben Sie langsam Ihren ganzen Körper vom Boden ab. Hebe deinen Kopf so hoch wie möglich. Strecken Sie sich so weit, wie Sie es bequem können.
    4. Während Sie sich dehnen, können Sie Ihren Kopf leicht nach hinten neigen oder ihn gerade halten und sich auf einen Punkt vor Ihnen konzentrieren.
    5. Ihre Handgelenke sollten in einer Linie mit Ihren Schultern sein. Dies soll sicherstellen, dass Ihr Nacken nicht belastet wird.
    6. Atme weiter tief durch. Bleiben Sie für eine angenehme Dauer in dieser Pose.
    7. Atmen Sie aus und bringen Sie Ihre Beine, Hüften und Brust sanft zurück auf den Boden.

    Leistungen:

    • Öffnet Brust und Hals.
    • Dehnt die Wirbelsäule und stimuliert die Rumpfmuskulatur
    • Stärkt Arme und Handgelenke
    • Verbessert die Körperhaltung

    Drittes Auge Chakra - Kinderhaltung (Balasana)

    Drittes Auge Chakra - Kinderhaltung

    Wie der Name schon sagt, ist es die Ruhepose eines Kindes. Es wird als Gegenpose für viele Yoga-Posen verwendet.

    Was passiert, wenn Sie Ihr drittes Auge öffnen?

    Wie macht man:

    1. Legen Sie sich mit dem Gesicht nach unten auf den Boden. Heben Sie Ihren Oberkörper vom Boden ab und balancieren Sie sich auf Händen und Beinen.
    2. Bewegen Sie Ihre Hüften langsam nach hinten und setzen Sie sich mit den Handflächen fest auf den Boden auf die Fersen.
    3. Legen Sie Ihre Hüften auf die Fersen und beugen Sie sich nach vorne. Berühre mit deiner Stirn den Boden.
    4. Halten Sie die Arme nah am Körper, die Hände liegen auf dem Boden und die Handflächen zeigen nach unten.
    5. Wenn Sie Ihre Stirn nicht auf dem Boden berühren können, können Sie mit den Händen Fäuste bilden, eine über die andere legen und Ihre Stirn darauf legen.
    6. Drücken Sie Ihre Brust sanft auf die Oberschenkel.
    7. Halten Sie die Position so lange, wie Sie sich wohl fühlen.
    8. Heben Sie langsam Ihre Stirn und kommen Sie zurück, um sich auf Ihre Fersen zu setzen. Bringen Sie den Körper wieder in die Ausgangsposition und entspannen Sie sich.

    Leistungen:

    • Lindert Stress und Verspannungen im Körper
    • Erhöht die Durchblutung und lindert Müdigkeit
    • Beruhigt das Gehirn und das Nervensystem
    • Dehnt die Wirbelsäule und lindert Schmerzen im unteren Rücken

    Kronenchakra - Kopfstand (Sirsasana)

    Kronenchakra - Kopfstand

    Bekannt als die Juwelen unter allen Yoga-Posen, beinhaltet Sirsasana, dass Sie sich auf dem Scheitel des Kopfes balancieren. Obwohl es immens vorteilhaft ist, sollte dies nur unter der Aufsicht eines Yogalehrers versucht werden.

    100 kraftvolle Kronenchakra-Affirmationen

    Wie macht man:

    1. Setzen Sie sich in Vajrasana. Das heißt, aufrecht zu sitzen und die Beine unter dem Körper zu verschränken.
    2. Lehnen Sie sich mit an den Ellbogen verschränkten Armen nach vorne. Legen Sie Ihre Vorhand mit ineinander verschränkten Fingern auf den Boden.
    3. Berühre den Kopf auf dem Boden und umschließe ihn mit deinen ineinander verschränkten Fingern. Oberkörper und Arme bilden ein Dreieck.
    4. Passen Sie Ihren Kopf und Ihre Finger vorsichtig so an, dass Ihr Kopf darauf balanciert.
    5. Heben Sie die Hüften vom Boden ab und halten Sie Ihre Beine und Ihren Körper gerade, ohne sich zu beugen.
    6. Verwenden Sie langsam Ihre Füße, um auf den Körper zuzugehen.
    7. Beugen Sie das Knie und nehmen Sie die Füße vom Boden und sammeln Sie Kraft, um den Körper anzuheben. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Gleichgewicht halten.
    8. Halten Sie die Knie fest gebeugt und die Fersen nahe am Gesäß, und heben Sie Ihre Beine langsam über den Körper.
    9. Strecken Sie die Knie und Hüften so, dass der gesamte Körper perfekt senkrecht und senkrecht zum Boden steht.
    10. Atme lange tief durch und entspanne alle Muskeln im Körper.
    11. Behalten Sie die Position so lange bei, wie Sie sich wohl fühlen. Sie können einige Minuten in dieser Position bleiben.
    12. Beuge langsam die Knie und bringe die Beine nach unten.
    13. Kehren Sie die Schritte um, um zur Ausgangsposition zurückzukehren.
    14. Kehren Sie zur Kinderhaltung zurück und dann zu Vajrasana.
    15. Es ist ideal, dies mit ein paar Minuten Savasana (Leichenhaltung) fortzusetzen.

    Leistungen:

    • Stärkt alle Muskeln im Körper, insbesondere Nacken- und Schultermuskulatur
    • Erhöht die Durchblutung des Kopfes
    • Hilft sich zu beruhigen und zu entspannen
    • Verbessert Konzentration und Energie

    Abschließende Gedanken

    Es ist normal, dass die Chakren im Rahmen Ihres normalen Lebens blockiert werden. Wenn es unbeaufsichtigt bleibt, führt dies zwangsläufig zum Aufbau negativer Energie in den Chakren, die ein Ungleichgewicht verursacht. Wenn dies ignoriert wird, kann dies Ihr Glück und Ihren Seelenfrieden beeinträchtigen und letztendlich Ihre Beziehungen und Ihre Gesundheit zerstören.

    Regelmäßige Yoga-Praxis kann helfen, die Chakren in ausgezeichnetem Zustand zu erhalten. Obwohl ein Ungleichgewicht Teil des Lebens ist, kann ein rechtzeitiges Eingreifen Schäden verhindern. Mit diesen Yoga-Asanas bleiben Ihre Chakren immer offen und ausgeglichen und sorgen für Ihr Glück und Ihre Gesundheit.

    Literatur-Empfehlungen: