Wie ein Mann eine Beziehung sabotiert?

Selbstverbesserung

Wie ein Mann eine Beziehung sabotiert?

In einem Moment denkst du, dass es mit deinem Partner gut läuft und im nächsten stellst du fest, dass deine Beziehung vorbei ist. Kommt Ihnen leider bekannt vor?

Das passiert viel zu vielen und viel zu oft, als Sie es sich jemals vorgestellt haben. Im Kopf Ihres Partners ging etwas vor, das Ihnen nicht bewusst war.

Es gibt nichts Schlimmeres, als abgeladen zu werden und den Grund nicht zu kennen. Sie werden überrascht und fühlen sich blind.



Wenn ein Mann eine Beziehung plötzlich beendet und sagt, dass er dich nicht mehr liebt oder in der Beziehung nicht mehr glücklich ist, ist das ein grober Schock für den Partner. Es ist wie ein Sauger.

Vielleicht war er die letzte Woche oder so etwas still und launisch. Ansonsten gab es keine Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmte.

Dies ist ein klassischer Fall von selbstsabotierendem Verhalten. Wenn Ihr Partner darunter leidet, können Sie nicht viel dagegen tun. Alles, was Sie tun können, wenn Sie eine Ahnung von seinem Leiden haben, ist, sich auf die Eventualität vorzubereiten. Es kann das Trauma für Sie verringern.

Dieser Artikel wirft einen Blick auf das selbstsabotageverhalten von Männern, insbesondere wenn es um Beziehungen geht. Hier finden Sie das Warum, Wie und Was dieses Problems, das den Partner schwer treffen kann.

Was sind selbstsabotierende Beziehungen?

Wenn einer der Partner etwas tut, um die Beziehung zu schädigen oder zu zerstören, kann dies als Selbstsabotage bezeichnet werden. Die Handlungen des Partners können absichtlich oder unachtsam sein. Solange die Stabilität und Gesundheit der Beziehung beeinträchtigt sind, werden die hinter den Handlungen stehenden Absichten unwesentlich.

Wenn ein Partner die Beziehung selbst sabotiert, ist sich der andere Partner oft nicht bewusst, was vor sich geht. Die ganze Abfolge der Ereignisse ist so einseitig, dass sie bei Bekanntwerden der Nachricht völlig überrascht werden.

Die Gründe für selbstsabotierende Liebesbeziehungen sind vielfältig und bleiben normalerweise im Herzen des Partners, der sie gemacht hat. Es gibt jedoch subtile Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt und die Beziehung nicht im gesundheitlichen Zustand ist. Indem Sie auf diese Anzeichen achten, können Sie sich auf die schlechten Nachrichten einstellen oder die Beziehung verlassen, bevor sie herauskommen.

Die Hauptursache für selbstsabotierendes Verhalten ist irgendeine Art von Angst und der unbewusste Versuch, sich selbst zu schützen. Einige der häufigsten Gründe für selbstsabotierendes Verhalten bei Männern sind:

  • Angst vor Zurückweisung oder Verlassenwerden
  • Angst vor Nähe oder Intimität
  • Angst, von der Beziehung überschwemmt zu werden

In vielen Fällen bleibt dieses selbstverletzende Verhalten dem Partner, der es frönt, unbekannt. Das ist die traurigste aller Situationen. Sie können äußerlich glücklich, liebevoll und zufrieden in der Beziehung sein. Aber innerlich muss er nervös sein und dem Druck der Verpflichtung nicht gewachsen sein.

Wenn dies der Fall ist, wird sein Verstand unbewusst nach einem Ausweg aus der Beziehung suchen. Dies lässt ihn nach Fehlern und Mängeln im Partner und in der Beziehung Ausschau halten. Er machte halbherzige Versuche, dies in den Gesprächen zur Sprache zu bringen, was zu Scharmützeln und kleinen Auseinandersetzungen führte. Du dachtest nur, er hätte einen schlechten Tag.

Die absichtliche Sabotage der Beziehung geschieht meistens, wenn einer der Partner ein Narzisst ist. Dies kann auch passieren, wenn Sie sich in einer Form einer toxischen Beziehung befinden.

Anzeichen dafür, dass er die Beziehung sabotiert

Es gibt offensichtliche Anzeichen dafür, dass Ihr Partner Ihre Beziehung sabotiert. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Augenbinde abzunehmen und zu sehen, was passiert. Einige Anzeichen von Sabotage sind hier zur besseren Orientierung aufgeführt.

  • Ungesundes Maß an Besitzgier
  • Unfähigkeit, dir vollständig zu vertrauen
  • Paranoid in Bezug auf Ihr Verhalten und Ihre Handlungen
  • Beziehungsangst
  • Eifersucht und Kontrollverhalten
  • Unnötige und leichtfertige Argumente
  • Dich ignorieren oder blockieren
  • Ungewöhnlich still und zurückgezogen
  • Emotional nicht verfügbar werden
  • Betrug und Untreue
  • Auf der Suche nach einem Fehler in dir
  • Unrealistische Erwartungen
  • Inkonsistentes Verhalten
  • Nicht bereit zu binden

Beispiele für selbstsabotierendes Dating und Beziehungen

Er steht Ihrem Verhalten sehr kritisch gegenüber.

Er verärgert dich oft mit seinen unhöflichen und rücksichtslosen Kommentaren und Handlungen. Oft bereut er seine Worte und Taten, leider ist der Schaden dann schon angerichtet. Dieses Verhalten von ihm ist eine direkte Folge seines Mangels an Vertrauen und Vertrauen in Sie.

Er will immer Recht haben.

Auch auf Kosten der Beziehung. Jedes Mal, wenn es eine Meinungsverschiedenheit gibt, würde er seinen Fall argumentieren, bis Sie ihn akzeptieren. Oder er wird Ihnen wilde Vorwürfe machen oder versuchen, Sie auf die eine oder andere Weise zu diskreditieren. Er kann das Scheitern einfach nicht akzeptieren.

Er gräbt vergangene Fehler aus, um dich niederzumachen.

Jedes Mal, wenn er wütend auf dich ist und einen Punkt gegen dich holen will, gräbt er deine alten Missetaten aus. Als es passierte, haben Sie sich für Ihr Verhalten entschuldigt und er hat akzeptiert. Sie betrachten die Episode als beendet. Bei ihm ist das jedoch offensichtlich nicht der Fall. Um im Streit die Oberhand zu gewinnen, wird er alles einsetzen, was ihm in die Hände fällt.

Er kann sich nicht über Ihren Erfolg freuen.

Vielleicht ist es Eifersucht bei der Arbeit. Oder seine eigenen Ängste, Belastungen und Fehler, die es noch verstärken. Die Unfähigkeit, den Erfolg des Partners glücklich zu machen, ist selbstsabotierendes Verhalten. Anstatt dich zu unterstützen und sich für dich zu freuen, schmollt er und fühlt sich unsicher und neidisch.

Was tun, wenn jemand die Beziehung sabotiert?

Wie bereits erwähnt, können Männer die Beziehung absichtlich oder unbewusst sabotieren. Absichtliche Sabotage ist viel einfacher zu erkennen, da die Person deutlich narzisstisches Verhalten zeigt. Oder die Beziehung zeigt alle sichtbaren Anzeichen von Giftigkeit.

Es ist jedoch schwieriger, eine Beziehung unbewusst zu sabotieren und zu lösen, da Ihr Partner selbst sich nicht bewusst ist, was er tut und welche Konsequenzen seine Handlungen haben. Angst ist die Wurzel der unbewussten Sabotageakte. Er versucht lediglich, sich vor einem Schaden zu schützen, den er in seinem Kopf heraufbeschworen hat.

Dies entbindet ihn jedoch nicht von seinem Fehlverhalten. Er muss immer noch für sein unhöfliches, misstrauisches und nicht unterstützendes Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden. Die beste Wahl für Sie ist, mit ihm darüber zu sprechen. Denken Sie daran, dass er nichts Böses gemeint hat und es die Angst ist, die ihn dazu bringt, verletzende Dinge zu tun.

Wenn du ihn mit seinem verletzenden Verhalten konfrontierst, versuche, seine emotionale Achterbahnfahrt zu vermeiden. Er versucht möglicherweise, Sie davon zu überzeugen, dass das, was er fühlt, real ist, und versucht, Sie in seinen Bann zu ziehen. Sehen Sie die Dinge so, wie sie sind, und lassen Sie sich nicht auf sein vorgetäuschtes Szenario ein.

Eine Beziehung zu jemandem mit selbstsabotierendem Verhalten ist kein Spaziergang. Selbst Ihr Gespräch mit ihm ist möglicherweise nicht produktiv. Dann ist es Zeit für Sie, die Entscheidung zu treffen. Egal, ob Sie die Beziehung fortsetzen möchten oder nicht. Die Prüfungen und Drangsale, denen Sie jetzt gegenüberstehen, können noch schlimmer werden. Bist du bereit für die Herausforderung?

Wenn er bereit ist, sich für sein unanständiges Verhalten zu entschuldigen und verspricht, es nicht zu wiederholen, dann liegt es an Ihnen, die Entschuldigung anzunehmen und die Beziehung fortzusetzen.

Abschließende Gedanken

Die Geschichte kann nicht immer ein Happy End haben. Er bittet um Vergebung und du vergibst bereitwillig und vergisst, glücklich bis ans Ende zu leben.

Er darf seine Fehler nicht akzeptieren. Möglicherweise sind Sie nicht bereit, seine Entschuldigung anzunehmen oder haben das Gefühl, dass die Beziehung zu anstrengend und nicht gut für Ihre psychische Gesundheit ist. Selbst wenn Sie beide zustimmen, zu vergeben, zu vergessen und weiterzumachen, können Sie ihn trotz Ihrer Bemühungen möglicherweise nicht dazu bringen, sich normal zu verhalten. Dann ist es vielleicht an der Zeit, loszulassen.

Wenn es um Ihre Beziehung geht, sehen Sie sich diese bitte an rote Fahnen ungesunder Beziehungen und bestimmen Sie, ob dies der richtige Zeitpunkt ist, um die Dinge zu beenden.

Literatur-Empfehlungen: