Dankbarkeit vs. Wertschätzung: Sind sie gleich oder unterschiedlich?

Selbstverbesserung

Dankbarkeit vs. Wertschätzung

Dankbarkeit ist ein wesentlicher Bestandteil des Manifestationsprozesses, der die Gesetz der Anziehung Techniken. Wir verwenden oft Ersatzwörter wie Wertschätzung, Dankbarkeit und Anerkennung . Bedeuten alle das gleiche? Wenn nicht, wie unterschiedlich sind sie?

Das Verständnis des Konzepts ist wichtig für eine erfolgreiche Manifestation. Wenn Sie das Gefühl mit anderen ähnlichen verwechseln, riskieren Sie das gesamte Programm zu scheitern. Dankbarkeit und Wertschätzung – Sind das die beiden Seiten derselben Medaille? Was ist Dankbarkeitsdefinition? Lassen Sie uns die Bedeutung dieser Begriffe aus einer maßgeblichen Quelle herausfinden.

Wörterbuch sagt

Die Wörterbuch definiert Dankbarkeit als die Eigenschaft, dankbar zu sein; Bereitschaft, Wertschätzung zu zeigen und Freundlichkeit zu erwidern.



Anerkennung ist Anerkennung und Freude an den guten Eigenschaften von jemandem oder etwas.

Dankbarkeit bedeutet nutzbewusst, dankbar, erfreut .

Erkennung wird als Wertschätzung oder Anerkennung für eine Leistung, einen Dienst oder eine Fähigkeit definiert.

Sind sie austauschbar?

Wenn wir diese Definitionen analysieren, können wir sehen, dass sich die Bedeutungen an einigen Stellen überschneiden. Wir verstehen aus den Bedeutungen, dass ein Gefühl zum anderen führt, beginnend mit dem Gefühl der Dankbarkeit. Das heißt, Dankbarkeit führt zu Dankbarkeit, Dankbarkeit führt zu Wertschätzung und Anerkennung entsteht aus Wertschätzung.

Im weiteren Sinne sind sie jedoch austauschbar, da sie in ihren Bedeutungen sehr nahe beieinander liegen und nur geringfügige Unterschiede aufweisen. Aber wenn Sie genauer sein wollen, müssen Sie das richtige Wort verwenden, wenn es der Anlass erfordert.

Dankbarkeit vs. Wertschätzung

Dankbarkeit wird als das Gefühl der Dankbarkeit für etwas oder jemanden beschrieben. Wertschätzung bedeutet, die guten Eigenschaften von jemandem oder etwas anzuerkennen.

Dankbarkeitsgesetz der Anziehung

Während Dankbarkeit ein Gefühl ist, ist Wertschätzung eine Handlung, die auf diesem Gefühl basiert. Wenn wir tiefer graben, bekommen wir ein besseres Verständnis für den Unterschied zwischen ihnen. Wir können ein Gefühl der Dankbarkeit haben, ohne dieses Gefühl auszuleben und Wertschätzung zu zeigen.

Dankbarkeit wird zu Wertschätzung, wenn wir im Moment leben; präsenter und bewusster sein. Wenn wir aktiv über die Gründe für unseren Eindruck von jemandem oder etwas nachdenken, beginnen wir, Gefühle der Wertschätzung hervorzubringen. Es ist möglich, Dankbarkeit zu zeigen, ohne dankbar zu sein.

Ein Beispiel kann hilfreicher sein, um den Unterschied zwischen Dankbarkeit und Wertschätzung zu verstehen. Vielleicht sind Sie dankbar für das Dach über Ihrem Kopf. Wenn Sie mit diesem Gefühl weitergehen und seinen Komfort, seine Annehmlichkeit, Schönheit und Nützlichkeit schätzen, bewegen Sie sich über das Gefühl der Dankbarkeit hinaus und erkennen den Wert Ihres Zuhauses.

Eine andere Definition von Wertschätzung ist die Anerkennung der Qualität, des Wertes, der Bedeutung oder der Größe von Menschen und Dingen. Wenn wir es wirklich schätzen, erkennen wir, wie uns etwas oder jemand fühlen kann; glücklicher, heller, geliebter und inspirierter.

Für mehr zu diesem Thema laden Sie unser Arbeitsblatt von . herunter Dankbarkeitstagebuch .

Dankbarkeit verstehen

Definiere dankbar. Die dankbare Definition aus dem Wörterbuch ist das Gefühl der Dankbarkeit. Bedeutet das, dass es keinen Unterschied zwischen den beiden gibt? Bedeutet es, dass Dankbarkeit und Dankbarkeit ein und dasselbe sind?

Das Wörterbuch gibt der Dankbarkeit Bedeutung als

Anerkennung, etwas Gutes von einem anderen erhalten zu haben oder sich der erhaltenen Vorteile bewusst zu sein.

In einfachen Worten können Sie Dankbarkeit auf viele Arten ausdrücken; indem Sie sich ehrenamtlich in Ihrer Gemeinde engagieren, Geld oder Kleidung spenden. einer bedürftigen Person eine Mahlzeit kaufen oder Fremden helfen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Sie können es als Lebenseinstellung annehmen.

Auf der anderen Seite können Sie Dankbarkeit nur ausdrücken, indem Sie „Danke“ sagen. „Danke“ zu sagen, steht dem Ausdruck der Dankbarkeit nicht in nichts nach. Dankbarkeit ist sicherlich eine gute Tat. Aber leider ist es leicht, sich die Gewohnheit anzueignen, „Danke“ zu sagen, ohne es tatsächlich zu fühlen. Es kann zu einer automatischen Reaktion werden.

Dankbar zu sein ist großartig, aber Dankbarkeit ist besser. Das Geheimnis eines erfüllten und inspirierenden Lebens ist, mit Dankbarkeit zu leben. Es hilft Ihnen, ein Leben mit der Fähigkeit zu führen, zu schätzen, wie privilegiert und gesegnet Sie sind. Es macht Sie freundlich und respektvoll zu Menschen und Dingen um Sie herum.

Es ist wichtig, Dankbarkeit zu üben

Möchten Sie ein glückliches und gesegnetes Leben haben? Übe Dankbarkeit.

Dankbarkeit bedeutet, deine Gedanken darauf auszurichten, die positive Seite von allem zu sehen; anstatt über ihre negativen Aspekte nachzudenken. Das Unglaublichste an Dankbarkeit ist, dass sie weder zeitaufwändig noch teuer ist. Aber die Vorteile, die es bietet, sind enorm.

Dankbarkeit macht uns glücklicher, gesünder und freundlicher. Es hilft uns, weniger egozentrisch, weniger neidisch, entspannter, optimistischer und mit erhöhtem Selbstwertgefühl zu werden. Dankbarkeit macht uns angenehmer, vertrauensvoller, geselliger und wertschätzender. Infolgedessen hilft es uns, mehr Freunde zu finden und unsere bestehenden Beziehungen zu verbessern. Dankbarkeit hat einen direkten signifikanten Einfluss auf unsere körperliche und geistige Gesundheit.

Kommt es leicht?

Nichts Gutes im Leben kommt einfach. Oder anders ausgedrückt: Nichts, was es wert ist, fällt leicht im Leben. Aber wie heißt es so schön: Kein Schmerz, kein Gewinn.

Mit den Vorteilen, die so hoch wie der Mount Everest sind, könnten Sie versucht sein, eine schnelle Entscheidung zu treffen Dankbarkeit üben . Leider haben Sie eine steile Aufgabe in der Hand, um Ihre eingefahrenen Verhaltensmuster wie Egoismus zu überwinden.

Wenn die Dinge gut laufen, neigen wir dazu, Kredite aufzunehmen, aber wenn es eine schlechte Wendung nimmt, geben wir jedem außer uns selbst die Schuld. Das ist unser Egoismus bei der Arbeit. Um Dankbarkeit zu üben, musst du Egoismus in Schach halten. Wir müssen lernen, anderen unseren Erfolg anzuerkennen und gleichzeitig die Schuld für das Versagen anderer auf sich zu nehmen.

Es fällt sicher nicht leicht. Aber wenn die Vorteile die Unannehmlichkeiten bei weitem überwiegen, lohnt es sich, die Dankbarkeit als Lebensweise zu kultivieren.

Literatur-Empfehlungen: