Entschuldigen Sie sich ständig in einer Beziehung?

Selbstverbesserung

Sich ständig in einer Beziehung entschuldigen

Entschuldigst du dich ständig in einer Beziehung? Wissen Sie, wie oft Sie an einem Tag sagen, dass es mir leid tut? Entschuldigen Sie sich, wenn Sie nichts falsch gemacht haben?

Jemand stößt dich an und du entschuldigst dich. Die Lieferung von Lebensmitteln verzögert sich und Sie entschuldigen sich. Eine Live-Übertragung eines wichtigen Spiels wird unterbrochen und Sie entschuldigen sich. Tatsächlich geht alles um dich herum ohne dein Verschulden schief, aber du entschuldigst dich trotzdem.

Sind Sie sich bewusst, dass Ihre Tendenz, sich ständig zu entschuldigen, Ihre Beziehung vergiftet? Ihr Partner könnte anfangen, Ihr Verhalten auszunutzen, um Sie einzuschüchtern und/oder Ihnen das Gefühl zu geben, dass Sie der Schuldige sind.



Dieser Artikel befasst sich mit den Gründen für diese ständigen Entschuldigungen und wie man aufhört, sich zu sehr zu entschuldigen.

Häufige Attribute, die zu übermäßiger Entschuldigung führen

Es ist von klein auf in unserer Psyche verwurzelt, die goldenen Worte der Entschuldigung, des Dankes und der Entschuldigung zu sagen. Es gilt als der goldene Standard für gutes Benehmen. Manche Leute verstehen einfach nicht die angemessenen Umstände, die ihre Verwendung erfordern, oder sie überbeanspruchen sie, weil sie denken, dass sie dadurch zu einem besseren Menschen werden.

Darüber hinaus entschuldigen sich Menschen mit bestimmten Verhaltensmustern zu oft oder in unangemessenen Situationen.

Empathie: Wenn Sie die Wut und Frustration einer anderen Person spüren können, entschuldigen Sie sich, um es für die Person besser zu machen, obwohl Sie nichts falsch gemacht haben oder gar nichts damit zu tun hatten.

Aufrechterhaltung der Freundlichkeit: Sie bevorzugen eine freundliche und friedliche Atmosphäre und sind kein großer Freund von Konflikten und Kämpfen. In Ihrem Bemühen, die Atmosphäre ruhig und freundschaftlich zu halten, entschuldigen Sie sich, um die Situation zu entschärfen.

Mangel an Vertrauen: Sie sind sich nicht sicher, ob Sie schuld sind oder nicht. Das Fehlen von Selbstvertrauen und Selbstwert lässt dich an dir selbst zweifeln. Immer wenn die andere Person dir ein Fehlverhalten vorwirft, akzeptierst du die Anschuldigung bereitwillig und entschuldigst dich überschwänglich, selbst wenn du recht hast.

Unterwürfiges Verhalten: Manche Menschen halten sich für weniger würdig als andere und unterwerfen sich bereitwillig dem Willen einer anderen Person. Sie haben das Gefühl, dass es nicht richtig ist, ihre eigenen Bedürfnisse und persönlichen Grenzen zu haben.

Angst: Wenn Sie ständig Angst haben, dass in Ihrer Beziehung etwas schief geht, werden Sie alles tun, um eine Trennung zu verhindern. Sich zu entschuldigen gehört dazu.

Überdisziplin: Wenn Sie in einer strengen Umgebung aufgewachsen sind, entweder von herrschsüchtigen Eltern oder von autoritären Schulen oder beidem, haben Sie möglicherweise schon früh die Tendenz entwickelt, sich zu entschuldigen. Dies wird sich auch in Ihrem Erwachsenenalter fortsetzen.

entschuldigung, wenn du nichts falsch gemacht hast zitat

Warum entschuldigst du dich zu sehr?

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum ich mich zu sehr entschuldige?

Einige der zugrunde liegenden Gründe für eine übermäßige Entschuldigung können dem grundlegenden persönlichen Charakter zugeschrieben werden, wie oben beschrieben. Dies kann es jedoch nicht vollständig erklären.

Soziale Konditionierung kann hinter diesem Drang stehen, sich ständig zu entschuldigen. Dies kann auch der Grund für die Verhaltensmuster sein.

Entschuldigung, Danke und Bitte zu sagen, wird uns von klein auf als gutes Benehmen beigebracht. Dies bleibt zumindest auf einer unterbewussten Ebene bei uns, wenn wir älter werden. Diese Gewohnheit hat sich in unseren Köpfen so fest verankert, dass sich viele von uns automatisch entschuldigen. Oft sagen wir das ohne es zu fühlen und sind nicht im eigentlichen Sinne gemeint.

Da wir in Erwägung ziehen, uns für gutes Benehmen zu entschuldigen, neigen wir dazu, den Bitten derer, die sich entschuldigen, zu vertrauen und ihnen nachzukommen, bevor wir um unsere Hilfe bitten. Es tut mir zum Beispiel leid, Sie zu stören. Kannst du mir eine Tasse Kaffee bringen?.

Das bedeutet, dass die Leute den Akt der Entschuldigung nutzen, um eine freundliche Atmosphäre zu schaffen, um Dinge zu erledigen.

Wie wirkt sich übermäßiges Entschuldigen auf Ihre Beziehung aus?

Sich in einer Beziehung ständig zu entschuldigen, ist häufiger ein Akt der Beschwichtigung, um Konfrontationen oder unangenehme Situationen zu vermeiden und die Beziehung zu guten Bedingungen zu pflegen. Manche denken sogar, dass es ein notwendiger Bestandteil einer guten Beziehung ist.

Manchmal hat ein Partner das Bedürfnis, sich zu entschuldigen, um den anderen davon abzuhalten, wütend zu werden. Oder sogar die eigene Wut zu verbergen.

Zu viel Entschuldigung kann sich negativ auf eine Beziehung auswirken, sei es eine automatische Reaktion auf die Situation oder um Konflikte zu vermeiden. Es ist leicht, diejenigen auszunutzen, die es gewohnt sind, sich zu oft zu entschuldigen.

Wenn Sie sich zu oft entschuldigen und es ernst meinen, bedeutet dies, dass Sie nicht mit den wahren Gefühlen in Kontakt sind oder versuchen, sie zu unterdrücken. Dies ist nicht gut für Ihre psychische Gesundheit. Darüber hinaus erlauben Sie Ihrem Partner, Sie auszunutzen.

Wenn Sie sich oft entschuldigen, ohne es zu meinen, verleiten Sie Ihren Partner zu der Annahme, dass der Fehler bei Ihnen liegt und nicht bei ihm. Ihre Entschuldigung mag die gegenwärtige Krise entschärfen, aber sie ist definitiv nicht gut für eine gesunde Beziehung.

Möglichkeiten, sich in einer Beziehung nicht zu sehr zu entschuldigen

1. Denk nach, bevor du es sagst

Einer Gewohnheit, die Sie schon seit einiger Zeit haben, ein Ende zu setzen, ist entmutigend. Konditionieren Sie stattdessen als ersten Schritt Ihren Geist, innezuhalten, eine Verschnaufpause einzulegen und zu überlegen, ob die Situation eine Entschuldigung rechtfertigt, bevor Sie sie sagen.

Sie können sich die Frage stellen – Habe ich etwas falsch gemacht?. Wenn die Antwort nein lautet, sagen Sie nicht, dass es Ihnen leid tut. Wenn dies nicht ausreicht, um Ihren Entschuldigungsdrang zu kontrollieren, fragen Sie sich, warum Sie anderen den Eindruck erwecken wollen, dass Sie etwas falsch gemacht haben.

Da du dich als Teil deines guten Benehmens entschuldigst, wäre es schlimmer, anderen einen schlechten Eindruck von dir selbst zu geben. Dies würde Sie sicherlich zum Nachdenken anregen und helfen, diese Tendenz, sich zu entschuldigen, in den Griff zu bekommen.

2. Verstehen Sie die Auslöser

Setzen Sie sich hin und verstehen Sie, warum Sie sich entschuldigen müssen. Gehen Sie einige Fälle in der Vergangenheit durch, in denen Sie sich ohne Ihr Verschulden entschuldigt haben. Spielen Sie die Szenen ab und finden Sie heraus, was Sie dazu veranlasst hat, sich zu entschuldigen.

Wenn Sie sich einige Fälle in Ihrer Vergangenheit ansehen, werden Sie ein eindeutiges Muster finden. Sie werden in der Lage sein, den Auslöser zu lokalisieren, der Sie dazu zwingt, sich zu entschuldigen.

Ein anderer Ansatz besteht darin, sich jedes Mal bewusst zu sein, wenn Sie sich in der nächsten Woche entschuldigen. Notieren Sie diese gegebenenfalls.

Verstehen Sie die Umstände, die Sie dazu drängen, sich zu entschuldigen. Überlegen Sie sich bei diesen Gelegenheiten alternative Ideen. Versuchen Sie, sie nach und nach in Ihr Leben zu integrieren.

3. Formulieren Sie Ihr Anliegen neu

Wenn es Mitgefühl und Einfühlungsvermögen sind, die Sie dazu veranlassen, sich zu entschuldigen, denken Sie darüber nach, was Sie sonst noch sagen können, um Ihre Gefühle auszudrücken. Versuchen Sie etwas wie ich weiß, dass es nicht immer so funktioniert, wie wir es wollen oder Sie wissen, dass ich immer für Sie da bin.

Falls Sie sich entschuldigen, weil Sie das Gesagte nicht verstanden haben, sollten Sie besser um Klärung bitten oder dasselbe wiederholen. Ein einfaches Wiederkommen, bitte, würde den Trick machen, anstatt sich zu entschuldigen.

Oder Sie können versuchen, zu fragen. Können Sie das bitte näher erläutern? oder Können Sie das an einem Beispiel verdeutlichen?.

Lernen Sie zu sagen, was Sie sagen möchten, anstatt sich hinter Entschuldigungen zu verstecken.

4. Wissen Sie, wann und wofür Sie sich entschuldigen sollten

Und sollte nicht. Hast du etwas falsch gemacht? Selbst wenn, ist es ernst genug, um eine Entschuldigung zu rechtfertigen?

Sie müssen sich nicht für Dinge entschuldigen, die nicht in Ihrer Kontrolle waren oder die als zu belanglos angesehen werden. Lernen Sie, die trivialen Episoden von den wirklich ernsten zu unterscheiden.

Falls Sie etwas falsch gemacht haben und es allein Ihre Schuld ist, übernehmen Sie die Verantwortung und zögern Sie nicht, sich zu entschuldigen. Indem Sie sich entschuldigen, geben Sie Ihren Fehler zu. Und das ist nicht einfach.

Indem Sie Ihren Fehler eingestehen und Ihr Bedauern ausdrücken, zeigen Sie Ihre Charakterstärke. Dies offenbart Ihre emotionale Intelligenz und kann die Risse reparieren, die durch Ihren Fehler in Ihrer Beziehung entstanden sind.

5. Verwandle sie in Lob

Wissen Sie, dass Ihre beiläufigen Entschuldigungen leicht in Dank- oder sogar Anerkennungsbekundungen umgewandelt werden können?

Es tut mir leid, dass Sie bei strömendem Regen rausgehen müssen, kann umformuliert werden, da ich Ihren Einsatz für die Arbeit bewundere. Sie trotzen dem Regen, um rauszugehen. Ein weiteres Beispiel: Es tut mir leid, dass ich Sie in so viele Schwierigkeiten gebracht habe, dass ich für Ihre Hilfe dankbar bin.

Wenn Sie Ihre Wertschätzung oder Dankbarkeit zeigen, anstatt sich bei jeder Gelegenheit zu entschuldigen, wird es echter klingen. Darüber hinaus ist Dankbarkeit eine positive Emotion und kann die positiven Energieschwingungen aller Beteiligten verstärken.

Abschließende Gedanken

Wenn Sie sich zu oft entschuldigen, senken Sie Ihr Selbstwertgefühl. Andere verlieren den Respekt vor dir und es verringert die Macht echter Entschuldigungen in der Zukunft. Außerdem ist es nervig zuzuhören.

Nicht alle Entschuldigungen sind unerwünscht und lästig. Sich in den richtigen Situationen zu entschuldigen, kann Ihrer Beziehung sehr gut tun. Es hilft bei der Schaffung einer freundlichen und friedlichen Atmosphäre und verbreitet Feindseligkeiten. Es fördert Vergebung und repariert Risse in Beziehungen. Dies sind die Entschuldigungen, die von echter Reue begleitet werden.

Die Gewohnheit, sich zu oft zu entschuldigen, zu ändern, ist kein Spaziergang im Park. Sie müssen Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Selbstkontrolle erhöhen, um dies zu erreichen. Aber wie heißt es so schön: Nichts ist unmöglich.

Literatur-Empfehlungen: