Meghan Markle sagt, dass sie immer noch nicht weiß, warum Archie nicht zum Prinzen gemacht wurde

Unterhaltung

Archie Mountbatten Windsor, das Kind von Prinz Harry und Meghan Markle, ist technisch gesehen der siebte auf dem britischen Thron, und dennoch ist er kein Prinz. (Wenn Sie sich jedoch jemals mit ihm in einem Raum befinden, kann er offiziell als „Meister“ angesprochen werden.) Während eines zweistündigen Interview-Specials sprach Meghan mit Oprah über die Bedeutung des Titels ihres Sohnes - oder genauer gesagt , die Tatsache, dass er keine hat.

Ähnliche Beiträge Warum wird die königliche Familie 'die Firma' genannt? Oprah interviewt Meghan Markle und Prince Harry Meghan Markle trug Prinzessin Dianas Armband

Als Archie 2019 geboren wurde, gab es Gerüchte, dass Meghan und Harry absichtlich waren lehnte es ab, ihrem Sohn einen HRH-Titel zu geben . In der Tat, sagte Meghan, war dies nicht der Fall: Laut Meghan wurde die Entscheidung getroffen zum sie durch nicht bekannt gegeben Mitglieder der königlichen Familie (oder 'Firma') . 'Es war nicht unsere Entscheidung', sagte sie.

Die Titelfrage wurde in andere dringende Angelegenheiten eingewickelt. Da das ungeborene Kind keinen HRH-Titel erhalten würde, würden sie auch kein Sicherheitsdetail erhalten (seit sie zurückgetreten sind, Markle und Harry erhalten keine Sicherheit mehr , sagte sie auch). 'Der Titel gibt Ihnen die Sicherheit und den Schutz', erklärte Meghan. Sicherheitsbedenken waren teilweise der Grund, warum Meghan und Harry nach der Geburt von Archie keine Fotos im Krankenhaus machten William und Kate haben mit ihren Kindern fertig.



Während Markle dies Oprah erklärte, zitierte er ein von König George V. eingeführtes Dekret von 1917, unter dem nur Der älteste Sohn des Erstgeborenen der Königin, Prinz Charles, hätte Anspruch auf einen HRH-Titel. Im Jahr 2012 erteilte die Königin laut Meghan ein „Briefpatent“, damit Prinz William und seine Frau Kate ihren drei Kindern HRH-Titel verleihen konnten.

Markle fügte hinzu, es gebe keine 'Erklärung' oder endgültige Antwort dafür, warum Archie nicht zum Prinzen ernannt wurde, sondern seine ersten Cousins ​​- George, Charlotte und Louis -. 'Ich habe viel davon durch Harry gehört ... es war eine Entscheidung, die sie für angemessen hielten', sagte sie.

WPA-PoolGetty Images

Meghan unterstellte jedoch, dass die Entscheidung möglicherweise mit Archies Rasse zu tun haben könnte. Sie und Harry teilten mit, dass ein Mitglied der königlichen Familie schon früh in ihrer Werbung Bedenken hinsichtlich des Hautfarbtons ihres zukünftigen Kindes geäußert hatte. 'Es gab Gespräche mit Harry darüber, wie dunkel Ihr Baby sein wird und wie das bedeuten oder aussehen würde', sagte Meghan.

Oprah fragte: 'Sie waren besorgt, dass wenn er zu braun wäre, das ein Problem wäre?' Markle antwortete: „Ich konnte nicht weitermachen. Wenn das die Annahme ist, die Sie machen ... wäre das eine sichere. ' Später, Harry erklärte direkt, dass Rassismus ein 'großer Teil' sei. warum er und Markle die königliche Familie verlassen haben.

Angenommen Anzahl schockierender Enthüllungen das hat sich im Verlauf des Interviews entwickelt, Meghan - wer ist das? erwartet ihr zweites Kind - betonte, dass die Titel nie ihr Hauptanliegen waren. „Die ganze Größe, die dieses Zeug umgibt, ist ein Eigensinn, den ich nicht habe. Ich war eine Kellnerin, eine Schauspielerin, eine Prinzessin, eine Herzogin. Mir ist klar, wer ich von diesem Zeug unabhängig bin. Der wichtigste Titel, den ich jemals haben werde, ist 'Mama', sagte sie.

Dieser Inhalt wird aus {Einbettungsname} importiert. Möglicherweise finden Sie denselben Inhalt in einem anderen Format, oder Sie finden weitere Informationen auf der Website.

Für mehr Möglichkeiten, dein bestes Leben zu führen und alles, was Oprah zu bieten hat: Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Dieser Inhalt wird von Dritten erstellt und verwaltet und auf diese Seite importiert, damit Benutzer ihre E-Mail-Adressen angeben können. Weitere Informationen zu diesem und ähnlichen Inhalten finden Sie möglicherweise auf piano.io. Anzeige - Lesen Sie weiter unten