Tipps zum Setzen von Grenzen mit giftigen Eltern

Selbstverbesserung

Grenzen setzen mit giftigen Eltern

Wenn Sie ein Teenager sind, ist es fast sicher, dass Sie Schwierigkeiten haben, mit Ihren Eltern auszukommen.

Ständige Konflikte und Meinungsverschiedenheiten mit deinen Eltern müssen nicht bedeuten, dass deine Eltern unerwünschtes oder toxisches Verhalten zeigen. Dies sind jedoch definitiv Anzeichen für toxisches Verhalten.

Dieser Artikel hilft dir herauszufinden, ob deine Eltern giftig sind. Außerdem finden Sie hier Tipps und Anregungen zum Umgang mit toxischen Eltern, egal ob Teenager oder Erwachsener.



Grenzen setzen gilt als die beste Methode im Umgang mit toxischen Eltern. Das ist leichter gesagt als getan, denn die Eltern haben in der Beziehung sicher die Oberhand. Dieser Artikel erklärt, wie Sie es möglich machen und vielfältige Entscheidungen treffen müssen, um toxischen Eltern Grenzen zu setzen.

Haben Sie einen giftigen Elternteil?

Die Familie hat einen großen Einfluss darauf, wie sich ein Kind als Erwachsener entwickelt. Von der allgemeinen Wahrnehmung der Welt und ihrem Verhalten bis hin zu Selbstbild, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und ihrer Fähigkeit, mit Widrigkeiten umzugehen, werden alle Aspekte einer Person von der Erziehung beeinflusst, sowohl im guten als auch im schlechten.

Als Kind bist du leider hilflos, dass du dir deine Eltern nicht aussuchen kannst. Sie haben auch keine Kontrolle über sie. Im Gegenteil, in den meisten Fällen ist das Gegenteil der Fall. Als Kind sind Sie für Ihr Überleben auf Ihre Eltern angewiesen.

Keine Sorge, es ist nicht alles verloren. Mal sehen, ob Sie giftige Eltern haben.

Die Toxizität bei der Elternschaft ist aus einem bestimmten Grund nicht genau definiert. Jedes Kind und jedes Elternteil sind anders. Dies macht jede Eltern-Kind-Beziehung einzigartig. Was für einige funktioniert, kann für andere giftig sein. Trotzdem können bestimmte Verhaltensweisen unabhängig von der Art der Beziehung zwischen den beiden als toxisch eingestuft werden.

Auch Eltern sind Menschen und können Fehler machen und gute und schlechte Tage haben. Sie können ihre Stimme erheben, unangemessene Forderungen stellen und Dinge tun, die ihrem Kind möglicherweise schaden können. All dies macht sie nicht zu giftigen Eltern. Sie sind einfach nur menschlich. Erinnerst du dich an den Spruch? Irren ist menschlich….

Hier sind einige Anzeichen, auf die Sie achten sollten, um die wirklich giftigen Eltern zu identifizieren.

  • Egoistisches und egozentrisches Verhalten
  • Tendenz, das Leben ihrer Mündel zu kontrollieren
  • Missbrauch, sowohl körperlich als auch verbal
  • Manipulationsverhalten und Vernachlässigung
  • Emotionale Erpressung, unvernünftige Forderungen, ständige Kritik
  • Unwillen, zuzuhören und Verantwortung zu übernehmen
  • Missachtung deiner Gefühle und Bedürfnisse
  • Unwillen, ihre Fehler zuzugeben oder sich zu entschuldigen
  • Abwesenheit von Grenzen

Dieses Verhalten kann auch nach dem Eintritt des Kindes ins Erwachsenenalter bestehen bleiben. Wenn Sie nichts dagegen tun, kann dies Ihrer Denkweise, Ihren Beziehungen und Ihrer Lebensweise dauerhaften Schaden zufügen.

Wie gehe ich mit giftigen Eltern um?

Es ist nicht einfach, giftigen Eltern zu entkommen, wenn man noch ein Kind ist und ihre Unterstützung zum Überleben braucht. Es ist also nicht produktiv, darüber nachzudenken, wie man von giftigen Eltern wegkommt. Stattdessen können Sie Strategien entwickeln, um mit toxischen Eltern umzugehen, wenn Sie mit ihnen zusammenleben.

Ob Sie es mit manipulativen Eltern von Erwachsenen oder Kindern zu tun haben, die Richtlinien bleiben in etwa gleich. Da Sie ihr Verhalten nicht ändern können, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie sich vor den schädlichen Auswirkungen einer toxischen Elternschaft schützen können.

Einer der größten Schäden einer toxischen Elternschaft besteht darin, dass das Kind nicht in der Lage ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Sie warten immer auf die Erlaubnis ihrer Eltern für jede einzelne Sache. Im schlimmsten Fall würde ein Kind sogar um Erlaubnis bitten, seinen Fängen zu entkommen.

Der erste Schritt auf dem Weg zur Freiheit besteht darin, anzuerkennen und zu akzeptieren, dass du es verdienst, frei zu sein und nicht die Erlaubnis deiner Eltern einholen musst.

Allein die Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, ist ein positives Zeichen. Das bedeutet, dass Sie verstehen, dass mit Ihrer Beziehung zu Ihren Eltern etwas nicht stimmt und Sie etwas dagegen tun möchten. Nutze das als Ausgangspunkt und arbeite auf deine Freiheit hin.

Hier sind einige Möglichkeiten, sich vom Einfluss giftiger Eltern zu befreien.

  • Hören Sie auf, nach Genehmigung und Erlaubnis zu suchen.
  • Hör auf zu versuchen, ihnen zu gefallen.
  • Trennen Sie sich von ihnen. Das bedeutet, dass Sie aufhören zu reagieren, sich nicht mehr für ihre Gefühle verantwortlich zu fühlen und die Dinge nicht mehr persönlich zu nehmen.
  • Behaupten Sie sich, setzen Sie den Eltern feste Grenzen und setzen Sie sie durch.
  • Seien Sie sich der Dinge bewusst, die Sie mit ihnen teilen.
  • Versuchen Sie nicht, mit ihnen zu argumentieren oder sie zu ändern.
  • Kennen Sie ihre Grenzen und Grenzen und passen Sie sie an, wenn Sie dies für erforderlich halten.
  • Hören Sie auf, Ihren Alltag an die Anforderungen Ihrer Eltern anzupassen.
  • Konzentriere dich auf dich selbst und heile deine Wunden.
  • Kümmere dich gut um deine Bedürfnisse und Wünsche.
  • Entwickeln Sie Ihre eigene Exit-Strategie.

Keiner der oben genannten Vorschläge wird einem Kind leicht fallen, das sein ganzes Leben lang unter dem Einfluss eines negativen Elternteils gestanden hat. Umso schwieriger ist es, wenn Sie bereits das Erwachsenenalter erreicht haben. Du wirst Angst haben und deine Eltern werden heftigen Widerstand leisten.

Sie müssen sich daran erinnern, dass dies harte, aber notwendige Schritte sind, die Sie unternehmen müssen, um ein glückliches und erfülltes Leben zu genießen. Dies ist Ihr einziger Weg zur Freiheit.

Tipps und Vorschläge, um Grenzen mit toxischen Eltern zu setzen

Unabhängig vom Alter bleiben für manche Eltern ihre Kinder immer Kinder und sie behandeln sie wie Kinder und nicht wie Erwachsene.

Unerwünschte Ratschläge, Tipps, Vorschläge und Anleitungen – einige Eltern glauben, dass sie sich nicht von den Erziehungspflichten abhalten können, egal wie alt Sie sind.

Die ideale Methode, mit solchen Eltern umzugehen, besteht darin, Grenzen und Grenzen zu setzen. Hier sind einige Beispiele für Grenzen mit toxischen Eltern, die Sie möglicherweise in Erwägung ziehen, um mit ihnen umzugehen.

  • Es ist nicht in Ordnung, unangemeldet zu besuchen. Wenn Sie im selben Haus wohnen, müssen sie anklopfen und um Erlaubnis fragen, bevor sie Ihr Zimmer betreten.
  • Sie können zustimmen, nicht zuzustimmen. Aber das bedeutet nicht, zu schreien, zu fluchen, zu beleidigen, zu unterbrechen, zu missachten oder deine Ansichten zu ignorieren. Sie können dich auch nicht als dumm oder idiotisch brandmarken.
  • Du bist nicht daran interessiert, ihr Freund zu sein. Sie möchten nicht auf ihre persönlichen Konten und Geheimnisse hören.
  • Sie sind nicht verfügbar, um ihnen zuzuhören, wie sie schlecht reden und über andere klatschen. Das interessiert Sie nicht.
  • Sie wollen nicht belehrt oder gepredigt werden. Hilfe ist nur in Ordnung, wenn sie ausdrücklich angefordert wird.
  • Sie wollen nicht zur Strafe einer stillen Behandlung unterzogen werden. Es ist unfair und grausam.
  • Sie wollen nicht als Boxsack verwendet werden. Es ist unfair, die Wut und Frustration an dir auszulassen.
  • Dein Nein bedeutet Nein. Sie haben das Recht, nein zu sagen. Sie werden sich nicht schuldig fühlen, wenn Sie Nein sagen.
  • Sie schätzen Ihre Privatsphäre und möchten nicht, dass sie ihre Köpfe in Ihre persönlichen Angelegenheiten stecken.
  • Sie möchten nicht, dass sie unter dem Deckmantel der Sorge um Ihr Wohlergehen in Ihren persönlichen Gegenständen herumschnüffeln.

Einige Eltern haben möglicherweise Schwierigkeiten, ihre Kontrolle über dich aufzugeben und die von dir gesetzten Grenzen zu überschreiten. Dies kann zu Spannungen und Konflikten führen. Hier sind einige Vorschläge, um den Prozess zu vereinfachen.

  • Machen Sie deutlich, dass es nicht respektlos ist, Grenzen zu setzen.
  • Sprich mit deinen Eltern von Herzen über deine Probleme und Sorgen.
  • Legen Sie die Fakten auf den Tisch. Beschönigen Sie sie nicht oder verzögern Sie das Unvermeidliche.
  • Wenn Sie sprechen, sprechen Sie klar und zielgerichtet.
  • Wenn nichts funktioniert, treffen Sie sie auf halbem Weg. Kompromisse schließen.
  • Wenn Ihre Entschlossenheit schwankt, denken Sie daran, dass Grenzen für eine gesunde Beziehung notwendig sind.
  • Wenn alle Ihre Bemühungen ignoriert werden, machen Sie eine Pause von der Beziehung, indem Sie Abstand halten und etwas Raum für sich selbst gewinnen.
  • Wenn Sie in einer Sackgasse angekommen sind und mit Ihrer Weisheit am Ende sind, holen Sie sich Hilfe von einem Profi. Sie können dies auch früher tun.

Abschließende Gedanken

Das Setzen von Grenzen mit den Eltern, ob giftig oder nicht, ist keine rücksichtslose oder unhöfliche Geste. Es ist einer der wichtigsten Bestandteile einer gesunden Beziehung. Grenzen sind hilfreich, um Ihren persönlichen Raum zu schützen und Ihre emotionalen und körperlichen Bedürfnisse zu erfüllen.

Wenn Sie älter werden, müssen sowohl Sie als auch Ihre Eltern den sich ändernden Status der Beziehung erkennen. Grenzen zu setzen und sie zu respektieren kann dir helfen, als Erwachsener eine starke und liebevolle Beziehung zu deinen Eltern aufzubauen.

Literatur-Empfehlungen: